Guten Abend,

wo ich am Tag der Mondlandung oder der Ermordung John F. Kennedys war? Keine Ahnung. Viele erinnern sich bei solchen Großereignissen ja daran, wo sie diese erlebt oder davon erfahren haben. Als Schulkind werde ich damals wohl selig geschlafen haben.

Ganz genau weiß ich aber, wo ich mich am 3. Mai 1995 befand, einem sonnigen Frühlingstag ohne welthistorische Bedeutung: auf dem Hamburger Rathausmarkt. Dort fand ein Staatsakt zum Ende des Zweiten Weltkriegs statt. Der nämlich hatte in Hamburg 50 Jahre zuvor, schon fünf Tage vor der endgültigen Kapitulation des Deutschen Reichs, dank einer deutsch-britischen Initiative mit der kampflosen Übergabe der Stadt geendet. Am 3. Mai 1945 um 18.25 Uhr wurde Hamburg ohne Blutvergießen an die Briten übergeben und unter deren Kontrolle gestellt.

Am 3. Mai 1995 stand wieder ein Brite auf dem Hamburger Rathausmarkt, und zwar kein Geringerer als Charles, der Prince of Wales. Etwa 20.000 Menschen hörten, wie er die einleitenden Sätze auf Deutsch sprach, bevor er ins Englische wechselte. Er sagte in etwa, wir, also Briten und Deutsche, hätten uns einst so weit voneinander entfernt, dass wir gegeneinander Krieg geführt hätten – und dann, wörtlich und mit großer Überzeugung: „This will never happen again“ – das wird nie wieder passieren. An dieser Stelle gab es Beifall.

Recht hat der Mann, dachte ich vergnügt, wir werden nicht mehr auseinanderdriften, denn wir sind ja erstens gute Freunde und zweitens in der EU mit weiteren guten Freunden vereint, hoffentlich für immer und ewig. Na gut, die Briten waren Weltmeister im Braten von Extrawürsten und überaus geschickt in der Durchsetzung ihrer Anliegen, das wusste ich aus meinem internationalen Berufsleben, aber eben auch so pfiffig und mit dem berühmten britischem Humor gesegnet, dass man ihnen am Ende nie richtig böse sein konnte – also hoch die Teetassen (oder die Biergläser).

Das alles galt bis zu jenem unseligen 23. Juni 2016, als eine dünne Mehrheit der Briten sich in einem vollkommen überflüssigen Referendum für den Brexit aussprach, ohne den Hauch einer Ahnung, was das für sie und uns bedeuten könnte. Das lässt sich heute, fast drei Jahre später, immer noch nicht absehen, aber erfreulich wird es für keine Seite. Die Freundschaft zeigt deutliche Anzeichen von Erosion.

Weil aber die Wirklichkeit bekanntlich die dreistesten Scherze macht, werden die eigentlich schon ausgetretenen Briten höchstwahrscheinlich an der Wahl zum Europaparlament teilnehmen. Die neue Brexit Party, der auch ebenjener Nigel Farage angehört, dessen vormaliger Partei UKIP wir einen größeren Teil des derzeitigen Schlamassels verdanken, könnte dann die stärkste britische Partei werden, in vielen anderen Ländern sind ebenfalls EU-Skeptiker und -Feinde im Aufwind.

Was tun? Der Brexit wird weiter seinen ungeregelten Gang gehen, so ähnlich wie John Cleese & Co. von der Komikertruppe Monty Python’s Flying Circus seinerzeit im Sketch über das Ministry of Silly Walks, das Ministerium für alberne Gangarten, bloß weniger lustig. Aber Europa wird nicht kampflos aufgegeben, weshalb wir selbstverständlich Ende Mai geschlossen ins Wahllokal marschieren beziehungsweise die Unterlagen per Post schicken. Zuhause rumsitzen, schmollen und die Bühne den Le Pens, Salvinis, Strackes, Meuthens und anderen Horrorclowns überlassen ist keine Option. Je niedriger die Wahlbeteiligung, desto besser für die.

Sollten Sie unschlüssig sein, wen Sie wählen sollen: außer den Horrorclowns ist alles erlaubt. Vielleicht hilft Ihnen der Wahl-o-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung, seit heute online. Und seien Sie gewarnt – ich werde Sie auf jeden Fall beizeiten an den Termin erinnern.

Abwarten, Tee trinken und wählen // Unsere Leseempfehlung zum Wochenende

Kerstin Eitner
Redakteurin

PS: Es ist fünf vor zwölf, daran lässt diese aufrüttelnde Doku über den Klimawandel und die Rettung unserer Welt keinen Zweifel.

image description
Greenpeace Warenhaus Button
Papierklebeband "Planet Earth First"
10,00 €
Papierklebeband "Planet Earth First" weiße Schrift

Es (k)lebe die Umwelt. Gute Parolen am laufenden Band. Jetzt als umweltgerechtes Papierklebeband zum Einwickeln von Dingen aller Art.

Pflanzkelle mit Gravur Pflanzkelle mit Gravur Pflanzkelle mit Gravur
43,90 €
Pflanzkelle mit Gravur

Stabil, scharf, liegt gut in der Hand! Mit unserer handgeschmiedeten Umpflanzkelle werden Pflanzaktionen im Staudenbeet oder Gemüsegarten zum größten Vergnügen.

10,00 € 8,00 €

Poster "Tierrechte"

Das Poster zum Cover! Unser Magazincover „Tierrechte“ (Ausgabe 2.19) als hochwertiges Poster.